Ihr Wunschtermin!

Heute wissen wir, dass Erfolg und schöne Zähne eng miteinander verbunden sind.
Gehen Sie den ersten Weg zu einem gesunden Lächeln und nennen Sie uns online unverbindlich Ihren Wunschtermin!
Wir melden uns bei Ihnen!

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichfelder.
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Schwierige kieferorthopädische Fälle - modern und schnell lösbar!

Ein Master of Science für Kieferorthopädie kann bei schwierigen kieferorthopädischen Fällen auch eine einem Implantat ähnliche Schrauben einsetzten, um Zähne direkt und einfach bewegen zu können. Der vorliegende aktuelle Fall zeigt die Schraube im Oberkiefer, die direkt mit einer kleinen lokalen Betäubung eingedreht wird und auch genauso einfach wieder zu entfernen ist! Dauer: Ca. 1 Minute.

Vorteile: Zahnbewegungen können direkt nur an einem Zahn erfolgen! So werden die anderen Zähne nicht unnötig be- oder sogar überlastet und die Behandlung kann deutlich schneller erfolgen. Die Patienten haben durch die Schraube eine starre Verankerung und eine definierte Bewegung

In dem vorliegenden Fall sieht man, dass bereits jetzt der Oberkiefer ein wenig nach rechts (auf dem Foto nach links vom Betrachter aus) verschoben ist. Durch die Schraube kann man verhindern, dass sich bei der Öffnung der Lücke zum Einstellen des Eckzahnes, der im Gaumen verlagert ist, die Zähne in der Front noch weiter verschieben und somit die Mittellinienverschiebung noch schlimmer wird.

Auf dem Bild ist deutlich zu erkennen, dass die Lücke für den Eckzahn zu klein ist. Mit der Schraubenverankerung kann die Lücke sehr schnell und sehr elegant geöffnet werden. Anschließend kann die Schraube sogar dazu verwendet werden, um den Eckzahn dann in die richtige Position zu stellen.

Darstellung der keinen Schraube, die direkt in den Kiefer eingedreht wird
Erschienen am:
27/10/2018

Aktuelle News

Erschienen am:
18/3/2019

Laser und Parodontitis - sinnvoll oder nur ein teures Spielzeug?

Ist die Laserbehandlung teuer? Ja! Macht sie heute mit wissenschaftlichem Hintergrund Sinn? Nein! Leider nur ein Spielzeug - evtl. hilfreich in der Erhaltungstherapie nach aktiver Behandlung! Ich verwende keinen Laser - aus wissenschaftlichem Grund! Möchten Sie wissen warum? Hier erfahren Sie mehr!
weiterlesen
Erschienen am:
10/3/2019

Mundhygiene trägt zu einem gesunden Herzen bei!

Eine gute Mundhygiene und regelmäßige Besuche beim Zahnarzt können die kardiovaskuläre Gesundheit unterstützen. Auf diesen Nenner brachten es Zahnmediziner und Kardiologen in einem gemeinsamen Workshop in Madrid. Vertreter der European Federation of Periodontology (EFP) und der World Heart Federation (WHF) untersuchten hierzu die Evidenz zwischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Zahnfleischerkrankungen (Parodontitis).
weiterlesen
Erschienen am:
10/2/2019

Krebs und parodontale Erkrankungen

Wir Parodontologen wissen schon seit langem, dass die Parodontitis Einfluss auf den Gesamtorganismus hat. Neben einer möglichen Bakterienverschleppung und beispielsweise einer Herzmuskelentzündung können die Bakterien auch systemische Erkrankungen wie Diabetes und Krebs beeinflussen - oder erst entstehen lassen.
weiterlesen